Unternehmen

Im Fokus des Netzwerkes SeparTex steht die Entwicklung von textilen und nicht textilen Produkten und Verfahren zur Separation von Stoffgemischen zum Zwecke der Gewinnung und Rückgewinnung von Rohstoffen, des Umweltschutzes und der Kostenreduzierung für technologische Prozesse.

  • AlphaScience GmbH

    Ursprünglich wurde AlphaScience 2004 als Beratungs-Unternehmen gegründet, um in- und ausländische Firmen bei ihrem Eintritt in den deutschen und europäischen Markt zu unterstützen. AlphaScience baute in den ersten 3 Jahren den Geschäftsbetrieb für das betreffende Unternehmen auf und nach Ablauf der 3-Jahres-Frist und entsprechenden Erfolgen sollten die Unternehmen eigenständig arbeiten.

    Ein weiterer Geschäftsbereich war und ist der Vertrieb von Nischen-Produkten, die z.B. durch Übernahmen aufgrund ihrer geringen Größe in den Unternehmen aus dem Raster fallen und somit am Markt eingestellt werden.

    Im Jahr 2010 wuchs AlphaScience außerordentlich, da der deutschlandweite Vertrieb der Produktpalette der HUMAN Diagnostika GmbH, Wiesbaden, übernommen wurde. Damit verbunden war die Etablierung einer kompletten Vertriebsstruktur mit insgesamt 12 Mitarbeitern/Mitarbeiterinnen.

    AlphaScience verfügt über fundierte Marktkenntnisse in der Labordiagnostik, Gründer Ludger Gollan verfügt über >25 Jahre Markterfahrung.

    In den folgenden Jahren wurden weitere Distributionen übernommen, z.B. ein Produkt eines US-Herstellers (Lipoprint®), das auf dem deutschen Markt Alleinstellungsmerkmal hat.

    In 2014 wurde die PCR als neue Produktlinie in das Portfolio aufgenommen. Die Zusammenarbeit mit dem kleinen, spezialisierten Unternehmen Gerbion wurde gefestigt, um die PCR bei AlphaScience zu etablieren und hier mit Nischen-Parametern den eigenen Weg zu finden. Zusätzlich zu den PCR-Tests der Fa. Gerbion wurden die entsprechenden PCR-Kontrollen entwickelt, um dem Markt Produkte aus einer Hand zur Verfügung zu stellen.

    Im Jahr 2016 wurden zwei Projekte im Bereich Legionellen-Tests (Schnelltest und Immunfluoreszenz-Test) initiiert und zur Marktreife gebracht. Die Produkte stoßen bei den testenden Laboren auf sehr gute Resonanz.

    Im Jahr 2016 wurde ein gefördertes Projekt, Quantitative Coxiellen-Serologie" (BMWi, ZIM-Kooperationsprojekte 01.01.2017 bis 31.12.2018) genehmigt, das zur Modernisierung des AlphaScience Produktportfolios einen weiteren Baustein darstellt, um mit neuen, modernen, anwenderfreundlichen Technologien das Unternehmen auf den Stand der Zeit zu heben. Parallel dazu wurde ein eigenes wissenschaftliches Labor etabliert, um in Zukunft eigenständig weitere innovative diagnostische Produkte entwickeln und produzieren zu können, die in das AlphaScience Portfolio passen und dieses ganz spezifisch ergänzen und erweitern.

     

    AlphaScience GmbH

    Hauptstraße 54

    64560 Riedstadt

    Telefon: 06158 74 804 – 0

    E-Mail: info©alphascience.de

    Internet: www.alphascience.de

  • ALTERFIL Nähfaden GmbH

    Mit über 100-jähriger Erfahrung werden am Standort in Oederan/Sachsen qualitativ hochwertige Näh- und Stickgarne, Zierfäden sowie technische Spezialgarne „Made in Germany“ produziert. Das ISO-zertifizierte Qualitätsmanagement entspricht höchsten Anforderungen und garantiert eine immer gleichbleibende Qualität der Produkte. ALTERFIL-Produkte werden mit modernster Technik produziert und sind nach OekoTex 100 zertifiziert. Die Produkte gibt es in der gleichen Qualität und Farbauswahl für den industriellen Einsatz und für den Hobbybereich.

    Die Produkte gliedern sich in Nähgarne und -zwirne in verschiedenen Ausführungen, wie Umspinnungszwirne, texturierte Nähgarne, Filamentgarne PES und PA bondiert/nicht bondiert, elastisches Nähgarn, Garne für Stückfärbung PPT (Pronto per Tinto). Weiterhin werden Maschinenstickgarne und Garne für technische Textilien, welche wasserabweisend, elektrisch leitfähig und temperaturbeständig sind, hergestellt. Ebenso in die Produktpalette gehören die Hybridgarne und Basaltgarne (gedreht, verzwirnt, beschichtet) zum Stricken, Weben, Flechten, Nähen und Sticken.

    Hierbei kommen die Technologien Zwirnen technischer Garne, Garnfärben, Beschichten von Nähfäden und Garnen und Funktionalisieren von Garnen zum Einsatz.

    Das Unternehmen Alterfil ist bei der technischen Ausstattung bestens aufgestellt und verfügt über eine Zwirnerei, Garnfärberei mit Färbereilabor, Beschichtungsanlagen, Spulerei/Aufmachung sowie einem technisch-physikalischen Labor.

    Zudem ist das Unternehmen zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008, besitzt den Öko-tex Standard 100 und den Sächsischen Gewerbeenergiepass.

     

    ALTERFIL Nähfaden GmbH
    Bahnhofstraße 33
    09569 Oederan

    Tel.: 037292 26100

    E-Mail: amrhein©alterfil.com

    Internet: www.alterfil.de

  • B+M Textil GmbH & Co. KG

    Die B+M Textil GmbH & Co. KG entstand im Jahre 1996 aus der Fusion mehrerer deutscher Hersteller für Gardinenbeschwerung und wurde im Erzgebirge bei der Firma Langer & Beyreuther angesiedelt.

    Die Produktion der Beschwerungsprodukte beinhaltet verschiedene Metallvorprodukte und umfasst sowohl die Metall- als auch die Textilverarbeitung.

    Als Vorprodukte werden die Metalle Blei, Zink und Edelstahl als Beschwerungsmittel verwendet, wobei Zink sowie Edelstahl als Drahtmaterial bezogen und weiterverarbeitet wird. Blei wird vom Barren über Schmelzen, Gießen, Drahtpressen, Prägen von Kugeln in die einzelnen Metallzwischenprodukte im Unternehmen umgeformt.

    Beschwerungsbänder aus Blei, Zink und Edelstahl werden mit verschiedenen Flecht- und Rundwirkmaschinen hergestellt. Dabei werden die Metalle je nach geometrischer Gestalt als Einzelteile wie zum Beispiel Kugeln, Zylinderstäbchen oder Meterware verflochten.

    Beschwerungen werden in Heimtextilien für Gardinen aber auch in Spezialschläuchen für die Offshore Industrie, in Spezialkabeln für Containerbrücken, in Unterwasserscootern als Tariergewicht oder in der Werbeindustrie verwendet.

    B+M Textil beliefert selber den Heimtextilgroßhandel und die Industrie in fast allen europäischen Ländern, in Japan, Südafrika, Hongkong, Indonesien, China, Australien und erzielt so 40% des Umsatzes im europäischen Ausland und 10% im nichteuropäischen Ausland.

    Im Netzwerk engagiert sich das Unternehmen im Bereich Green City und Umwelttechnik durch die Entwicklung von neuen Verfahren zur Befüllung der textilen Geflechte mit Funktionsmaterialien.

    In 2014 übernahm B+M Textil ein internationales Schutzrecht für einen Käfig zur Integration von funktionalisierten Kordeln für die Behandlung von Industrieabwässern. Die funktionalisierten Kordeln können sowohl als Katalysatorträger, Schadstofffilter, Nährstofflieferant oder diverse andere Funktionen abdecken.

     


    B+M TEXTIL GmbH & Co.KG
    Karlsbader Straße 11
    09465 Sehmatal-Cranzahl


    Telefon: 037342 88000
    E-Mail: info©bm-textil.de
    Internet: www.bm-textil.de

  • Fiberlane

    Die Fiberlane GmbH & Co. KG ist ein familiengeführtes Unternehmen und wurde im Jahr 1984 durch Winfried und Ingrid Reimann in Greven (Nordrhein-Westfalen) gegründet. Die Kinder Matthias und Saskia Reimann arbeiten ebenfalls in dem Betrieb und werden das Unternehmen im Rahmen der Unternehmensnachfolge zukünftig weiterführen. Ein modern ausgestatteter Maschinenpark, eine eigene Entwicklungsabteilung und zufriedene Kunden auf verschiedenen Kontinenten — so sieht das Portrait der Fiberlane GmbH & Co. KG heute aus.

    Der Ursprung der Geschäftstätigkeit ist das Weben von technischen Geweben für den Gewächshaus-, Garten- und Landschaftsbau. Spezialisiert auf den Gewächshaus-, Garten- und Landschaftsbau beliefert das Unternehmen als Systemlieferant heute zahlreiche Kunden auf der ganzen Welt mit synthetischen und Naturfaser-Geweben. Auf unseren 28 Webmaschinen fertigt das Unternehmen in Greven funktionale und dekorative Technische Textilien mit einer Produktionsbreite von bis zu 13 m. Der Einsatz diverser synthetischer Materialien wie Polyester, Polyacryl oder Glas ebenso wie Naturfaser von Jute über Baumwolle bis hin zu Leinen ermöglicht dabei die Realisierung von Geweben für unterschiedlichste Einsatzgebiete.

    Wickelmaschinen, eine Doubliermaschine zum Falten von Gewebe bis auf 4,20 m und eine Kaschierkalanda ergänzen den Maschinenpark in der Fertigung.

    In der Versuchsweberei werden neue Gewebe entwickelt und auf ihre Funktionalität und Belastbarkeit getestet.

    Neben der Weberei ist die Spritzgiesserei die zweite Säule der Fiberlane GmbH & Co. KG. Die Spritzgiesserei entstand aus Kundenanfragen in den Bereichen Gewächshaus-, Garten- und Landschaftsbau, für die z.B. Gewächshausbauteile wie Folienaufblasventile, Folienklemmprofile oder Klemmsteine gefertigt werden. In der modern ausgestatteten Spritzgießerei werden im Dreischichtbetrieb Kunststoffteile für diverse Branchen und Anwendungsgebiete gefertigt. Dabei entstehen auf sechs Spritzgussmaschinen hochfunktionale Kunststoffteile für diverse Branchen und Anwendungsbereiche. Die bei Fiberlane produzierten Kunststoffteile lassen sich direkt im eigenen Haus weiterverarbeiten. In der Metallverarbeitung werden diese zu installationsfertigen Baugruppen komplettiert. Dabei stehen verschiedene Verfahren zur Verfügung. Zum einen lassen sich Metallteile, wie beispielsweise Kugellager, umspritzen. Zum anderen können Metallteile angeschraubt oder vernietet werden.

    Das Unternehmen Fiberlane GmbH & Co. KG steht dabei für „Made in Germany" und betreibt aktiv Forschung und Entwicklung mit im Ergebnis permanenten technologischen Innovationen im Bereich Textil (z.B. Leinen-Glas-Gewebe) und Kunststoff für den Gartenbau, Automobilhersteller sowie für Teppich- und Schuhhersteller.

     

    FIBERLANE GmbH & Co. KG

    Joseph-Monier Str. 2

    48268 Greven

     

    Tel.: 025 75 955 87 23

    E-Mail: info@fiberlane.de

    Internet: www.fiberlane.de

  • Halbmond Teppichwerke GmbH

    1880 wurden die „Halbmond Teppichwerke“ am Standort Oelsnitz gegründet und etablierten sich bis 1913 zu Deutschlands größter Teppichweberei. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Herstellung von hochwertigen bedruckten Objektteppichböden für Hotels, Büros und Ladenbau.

    Wesentlicher Erfolgsfaktor ist die konsequente Konzentration auf den Cromojet-Spritzdruck. Die größte und modernste Cromojet-Druckanlage ging 2008 weltweit erstmals bei Halbmond in Betrieb. Das Unternehmen verfügt über die kompletten Verarbeitungsstufen von Design, Entwicklung, Fliesenfertigung, Tufting, Cromojet Spritzdruck, Beschichtung und Konfektion bis zum Service für Verlegung und Pflege  einer modernen kundenorientierten Teppichproduktion am Standort Deutschland/ Sachsen.

     

    HALBMOND TEPPICHWERKE GMBH
    Carl-Wilhelm-Koch-Straße 6
    08606 Oelsnitz

    Telefon: 037421 42211

    E-Mail: info©halbmond.de

    Internet: www.halbmond.de

  • Ingenieurbüro Weißflog

    Das Ingenieurbüro Weißflog wurde 2003 als freiberufliches Unternehmen von Matthias Weißflog, Dipl.- Ing. gegründet. Gegenstand des Unternehmens ist die Entwicklung von Elektrotechnik, elektronischen Baugruppen und Geräten. Der Dienstleister für Elektronikentwicklung mit Sitz in Königswalde im Erzgebirge bezog 2011 ein eigenes Firmengebäude wo die Fertigung und Endmontage von elektronischen Baugruppen und Geräten erfolgt. Im eigenen Werk werden SMD- und THT-Bauelementen bestückt, erfolgt die Kabelkonfektionierung, Metall- und Kunststoffbearbeitung, Gerätemontage, Sichtkontrolle und Funktionstest sowie die Lackierung und der Verguss von Baugruppen.

    Das eingespielte Team, bestehend aus Ingenieuren, Facharbeitern, Auszubildenden und Studenten steht seinen Kunden mit hoher Flexibilität und Qualität bei der Umsetzung von kundenspezifischen Projekten zur Seite.

    Zur Umsetzung der Projekte ist der Spezialist für Elektrotechnik in den Bereichen:

    • Softwareentwicklung
    • Entwicklung von Schaltplänen und Platinenlayouts unter Verwendung professioneller CAD-Software
    • Umsetzung von aktuellen Industriestandards und EMV-Normen
    • Durchführung von EMV-Tests in Kooperation mit der FH Mittweida
    • Verbesserung und Überarbeitung bereits bestehender Baugruppen
    • Entwicklung von Prüfvorrichtungen für Baugruppen zur Qualitätssicherung und Kostenreduktion
    • Software für µ-Controller, µ-Prozessoren, FPGA, SPS und ähnliche
    • Computersoftware zur Analyse und Kalibrierung von Baugruppen
    • standardisierte und kundenspezifische Funk- und Kabelkommunikationssysteme
    • Fehleranalyse und -behebung an vorhandenen Geräten

    in unterschiedlichen Branchen wie z.B. Textilindustrie, Automobil- und Maschinenbau sowie Energiewirtschaft tätig. Es können Losgrößen vom Einzelstück bis zur Großserie gefertigt werden.

    Im Netzwerk unterstützt der Partner Projekte zur Anwendung von Textilien in technischen Bereichen wie Umwelttechnik und Monitoring sowie textilbasierten Anwendungen in der Stadt der Zukunft.

     

    Ingenieurbüro Matthias Weißflog
    Jöhstädter Straße 33a
    09471 Königswalde


    Telefon: 03733 4289893
    E-Mail: info©ibweissflog.de
    Internet: www.ibweissflog.de

  • Konstrukta GmbH

    Die Firma KONSTRUKTA ist eine Metallbaufirma, die Werbeanlagen, Sonderkonstruktionen und Messestände herstellt. Überall dort wo mehr als der Standard benötigt wird, entwickelt, fertigt und liefert die Firma Sondermaschinen, Sondervorrichtungen, Handhabungstechnik und Fördersysteme. Das Leistungsspektrum umfasst den Elektromaschinenbau, den Vorrichtungsbau, Maschinen für die Lebensmittelindustrie sowie die Fördertechnik. Die Firma übernimmt Planung, Design, Entwurf, Berechnung, Konstruktion, Fertigung und Montage sowie Wartung und Reparatur. Das Team, ein erfahrener Konstrukteur mit jungen, innovativen und qualifizierten Mitarbeitern, verfügt über 13 Jahre Erfahrung.

    Im Netzwerk ist das Unternehmen als Spezialist für die Entwicklung modularer Baukastensysteme ein wichtiger Partner.

     

    Konstrukta GmbH

    Am Stadtwald 10
    08525 Plauen

    Telefon: 03741 54900
    E-Mail: info©konstrukta-gmbh.com
    Internet: www.konstrukta-gmbh.com

  • Kunststofftechnik Weißbach

    Das Familienunternehmen fertigt seit 1991 kundenspezifische Lösungen aus Kunststoff in Gornau bei Chemnitz.

    Das Unternehmen ist Spezialist für Halbzeugverarbeitung, Anlagentechnik und Automatisierung, Behälter-/Apparatebau, Wasser-/Labortechnik, Musterbau/Rapid Prototyping sowie der Entwicklung individuell angepasster Produktlösungen für die Bereiche Wasser- und Abwasserbehandlung.

    Die Kunststofftechnik Weißbach GmbH fertigt und entwickelt kosteneffiziente und prozesssichere Anlagen und Behandlungsverfahren und Produkte für die o.g. Bereiche.

    Einsatz finden die innovativen Lösungen in Branchen wie dem Maschinen- und Anlagenbau, der Medizin- und Umwelttechnik, der Halbleiterindustrie und Energiewirtschaft. Zu den Kunden zählen Unternehmen aus den Bereichen Industrie, Handwerk und Kommunen.

    Die KTW-eigene Entwicklungsabteilung erarbeitet Innovationen zur Effizienzsteigerung und unterstützt Prozesse zur Realisierung neuer Ideen. Das große Knowhow des eigenen Konstruktionsbüros im Bereich computergestützter Planung und Simulation in 3D sowie die technisch und technologisch moderne Fertigung garantieren eine ganzheitliche und kreative Herangehensweise an Problemlösungen.

    Im Netzwerk SeparTex bringt das Unternehmen seine umfassenden Kompetenzen zum Thema Anlagenentwicklung für die Wasseraufbereitung mittels mobiler, modular aufgebauter und autarker Systeme zur Trinkwassergewinnung ein.

     


    Kunststofftechnik Weißbach GmbH
    Gewerbegebiet Süd 10
    09405 Gornau

    Telefon: 03725 34620
    E-Mail: info©ktw-gornau.de
    Internet: www.ktw-gornau.de

  • Mexon® GmbH

    Das im Jahr 2006 gegründete Unternehmen hat sich in den letzten Jahren als Anlagenbauer und Dienstleister für die Automobilzulieferindustrie etabliert. Das junge Unternehmen bietet umfassende Leistungen wie:

    • Überwachung von Maschinen auf Funktion, Auslastung und Störungen
    • Sondermaschinen- und Anlagenbau für spezielle Kundenanforderungen
    • Verknüpfung von vorhandenen sowie neuen Einzelanlagen in Produktionslinien
    • Modernisierung von Anlagen und Maschinentechnik nach aktuellen Normen und Vorschriften

    an.

    Zu den Kernkompetenzen des Unternehmens bei der Erarbeitung und Umsetzung von Automatisierungslösungen gehören Engineering / Reengineering, Schaltanlagenbau / Schaltschrankbau, Softwareentwicklung / SPS-Programmierung, Industrielle Bildverarbeitung und Akustik, Robotik, Prozessvisualisierung und Prozessautomatisierung. Zum Kundenstamm zählen regionale und überregionale Industriekunden sowie Zulieferbetriebe für nationale und internationale Fahrzeughersteller. Die Qualität der ausgeführten Dienst- und Serviceleistungen im Bereich Konstruktion und Maschinenbau wird von qualifizierten ingenieurtechnischen Mitarbeitern garantiert.

    Seine umfassenden technischen Kompetenzen bringt das Unternehmen in das Netzwerk ein. Die Integration von elektronischen Bauteilen in textile Komponenten steht im Mittelpunkt der Netzwerkarbeit.

     

    MEXON® GmbH
    Automatisierungs- und Steuerungstechnik
    Unterlosaer Strasse 16
    08606 Oelsnitz OT Taltitz

    Telefon: 037421 62370
    E-Mail: info©mexon.de
    Internet: www.mexon.de | www.mexon.biz

  • Pinkert-Machines UG (haftungsbeschränkt) Co. KG

    Seit 2011 fertigt die Firma Pinkert am Standort Hohenstein-Ernstthal in Sachsen als Haupterzeugnis neue Malimomaschinen. Weiterhin umfasst das Fertigungsprogramm der Firma die komplette Bandbreite der Fertigung von Nähwirkmaschinen für die Vliesverarbeitung. Die angebotenen Maschinentypen reichen dabei von MALIVLIES, MALIWATT bis KUNIT - MULTIKNIT. Die Käufer dieser Technik sind angesiedelt im Bereich der technischen Textilien. Diese fertigen u.a. für den Automobilbau Autohimmel, Hutablagen oder Innenverkleidung von Automobilsitzen. Weitere Kunden sind im Bereich der Kabeleinfassung, im Bereich der Fertigung von Hygieneartikeln wie Scheuertücher und Babywindelauflagen tätig.  Zum Kundenkreis gehören ebenfalls Hersteller von Trägermaterialen für Klettverschlüsse, Hersteller in der Glasverarbeitung und im Bootsbau sowie Hersteller von Matten für Hangbefestigung und Grundmaterial für Straßenlaternen. 

    Außerdem werden von Pinkert Machines Sonderumbauten an Textil- und Sondermaschinen für vielfältige Einsatzgebiete sowie Prototypen entwickelt und konstruiert.

    Die Firma Pinkert beliefert nationale und internationale Kunden u.a. in Amerika, Brasilien, Mexiko, Italien, Spanien, Deutschland, England, Polen, Tschechien, Russland, Südafrika, Algerien und China.

    Im Jahr 2018 hat die Fa. Pinkert ein komplett neues Modell für die Anwendung technischer Textilien, mit dem Einsatz für 0° und 90° Fäden zur Messe in Barcelona vorgestellt und erfolgreich in den Markt eingeführt.

    Weitere Infos zur Fa. Pinkert-Machines UG (haftungsbeschränkt) Co. KG finden Sie unter www.pinkert-machines.de

     

    Pinkert-Machines UG (haftungsbeschränkt) Co. KG

    Goldbachstraße 17

    09337 Hohenstein-Ernstthal

     

    Tel.: 03 723 6 794 854

    E-Mail: info©pinkert-machines.de

    Internet: www.pinkert-machines.de

  • Positech

    POSITECH wurde 1980 durch zwei Unternehmerfamilien in Hallwil, Kanton Aargau in der Schweiz, gegründet.

    Seit nunmehr fast 40 Jahren entwickelte das Unternehmen verschiedene Anlagen zur Filtration von industriellen Flüssigkeiten. Die Anlagentechnik umfasst insbesondere Bandfilter, Ölabscheider (Bandskimmer und Koaleszenzabscheider), Zentrifugen, Bandpressen, Magnetabscheider, Rückkühler sowie Zentralfilteranlagen.

    Alle Anlagen werden in hochwertiger Ausführung in Edelstahl oder Kunststoff hergestellt und sind durch die modulare Bauweise sehr gut in verschiedenen Branchen einsetzbar. Anlagen von Positech wurden bereits in der Uhrenindustrie, Möbelindustrie, Chemieindustrie, in Unternehmen der BioTech-, CleanTech-Branche und in Kies- und Betonwerken installiert. Auf Grund der Bandbreite des Kundenspektrums hat das Team von POSITECH eine sehr breite Maschinenbau- und Verfahrens-Expertise, verbunden mit der Fähigkeit, Standard-Module jederzeit kundenspezifisch zu erweitern.

    Im Dezember 2014 übernahm der deutsche Unternehmer Herr Udo Möller das Schweizer Traditionsunternehmen und siedelte nach Zwönitz ins Erzgebirge um. Der Schweizer Standort ist mittlerweile gänzlich aufgegeben.

    Seit 2015 baut Positech Filtrations- und Separationstechnologie mit Kompetenzen für:

    • Aufbereitung von Kühlschmierstoffen
    • Abwassertechnik
    • Filtration von Nahrungsmitteln
    • Öl-Wassertrennung
    • Kühlmittel-Rückkühlung
    • Schlamm-Nachtrocknung

    am Standort in Sachsen.

    Im Netzwerk bringt das Unternehmen seine Kompetenzen in der Wasseraufbereitung und Filtration ein.

     


    POSITECH GmbH
    Wiesenstraße 10
    08297 Zwönitz


    Telefon: 037754 329156
    E-Mail: udo.moeller©positech.ch
    Internet: www.positech.ch

  • Rühr GmbH

    Das seit 1958 im oberfränkischen Schauenstein ansässige Familienunternehmen Rühr GmbH ist Spezialist im Bereich innovativer Wirkwaren und wird bereits in dritter Generation durch Herrn Markus Rühr geführt.

    Angefangen mit der reinen Produktion von Heimtextilien, liegt der aktuelle Gegenstand der Tätigkeit vorwiegend im Bereich technischer Textilien. Die Fertigung erfolgt auf modernen Raschelwirkmaschinen. Produkte der Gittergewirke und Jacquardgewirke sind technische Netze, Objekt- und Geotextilien, Fließhilfen, Beschattung, Abschirmwaren sowie Haus-, Heim- und Bekleidungstextilien. Anwendung finden die hochtechnischen Materialien der Firma Rühr GmbH im Bereich Automotive, Medizin, Bau und Personenschutz.

    Das Unternehmen weist umfangreiche Erfahrungen in der Projektarbeit auf. Dieses Knowhow ist bei der Entwicklung innovativer textiler Strukturen für technische Anwendungen eine wichtige Grundlage für die lösungsorientierte Projektarbeit.

     

    Rühr GmbH

    Richard-Wagner-Str. 19
    95197 Schauenstein

    Telefon: 09252 5092
    Fax: 09252 1832
    E-Mail: ruehr©ruehr-wirkwaren.de
    Web: www.ruehr-wirkwaren.de